Gemeinde unterstützt Freifunk in Ostbevern

Der Haupt- und Finanzausschuss hat entschieden, den Freifunk Ostbevern mit einer Anschubfinanzierung von 1000 Euro zu unterstützen. Wir freuen uns sehr, dass alle Fraktionen damit dem Projekt „Freifunk in Ostbevern“ einen großen Vertrauensvorschuss geben und werden unseren Teil dazu beitragen, dass das Geld möglichst effektiv eingesetzt werden kann. Der Rat sieht momentan in der Versorgung der Hauptstraße und der Flüchtlingsunterkünfte die höchste Priorität. Das können wir gut mittragen, da durch das Bereitstellen von Zugangspunkten in diesen Bereiche eine große Anzahl möglicher Nutzer erreicht werden kann.

Die Politik hat ebenfalls erkannt, dass für einen erfolgreichen Start möglichst viele Freiwillige benötigt werden. Ein Bürgernetz funktioniert nur dann gut, wenn auch viele Bürger mitmachen. Du hast Interesse, einen Freifunkrouter im Ortszentrum, in der Nähe von Gemeinschaftsunterkünften oder auch anderswo aufzustellen? Du möchtest Dich generell für Freifunk in Ostbevern engagieren? Schreib uns doch einfach eine E-Mail.

Die Westfälischen Nachrichten haben auch über die Ratsitzung berichtet. Ein Link zum Artikel findet sich in unserem Presse Bereich.